Produkt

Erfahre mehr über Shiazo

Geschichte

Wir schreiben das Jahr 2010. Die Wasserpfeife ist in Deutschland auf dem Vormarsch und längst auch in unserem Freundeskreis angekommen. Besonders die gesellige Atmosphäre der Shisha begeistert uns, doch als Nichtraucher können wir uns nicht wirklich mit Tabak anfreunden. Dabei braucht es für den fruchtigen Geschmack und die dichten Wolken eigentlich gar keinen Tabak, denn dafür ist in erster Linie die Flüssigkeit im feuchten Shishatabak verantwortlich. Die Idee für Shiazo war geboren!

Anfangs wird Shiazo als trockenes Mineralgranulat konzipiert, das mit handelsüblichen Melassen befeuchtet werden kann. Im September 2010 bringt die Messe InterTabac in Dortmund den Stein ins Rollen und schnell wird klar, dass eine fertig aromatisierte Variante her muss. Gesagt, getan. Während die ersten Dosen noch in der Wohngemeinschaft zwischen Hörsaal und Nachtbaden abgefüllt werden, ist die Nachfrage bald kaum mehr zu bewältigen. Noch immer in Handarbeit, aber mit immer mehr Händen wird Shiazo jetzt in unserer Manufaktur im Erzgebirge hergestellt und in alle Welt geliefert.

Shiazo Dampfsteine

Ende 2011 erhalten wir ein Angebot für unser Startup von einem Vorreiter der Wasserpfeifenbranche in Europa. Als junge Studenten ein überwältigendes Gefühl. Es fällt nicht leicht unser Baby gehen zu lassen, aber wir bleiben eng mit Shiazo verbunden und vertreiben es in den Folgejahren als Großhändler weiter. Doch nach einem Großbrand im Zentrallager des neuen Inhabers nimmt das Schicksal eine unerwartete Wendung. Shiazo kehrt zurück zu seinen Wurzeln. Nach etwa 10 Jahren ist die Marke wieder in unseren Händen und wir bauen eine neue Produktion in Chemnitz auf. Um den neuesten technischen Entwicklungen der Branche Rechnung zu tragen, wird Shiazo seit Mitte 2021 mit separatem Liquidsachet angeboten. Der Kunde kann selbst entscheiden, ob er Shiazo als Liquid oder in Verbindung mit dem Trägermaterial verwenden möchte.

Wie verwendet man Shiazo?

Shiazo kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden:

…als Liquid in einem elektronischen Shishakopf (sog. E-Kopf)

  • Liquid vor dem Öffnen gut schütteln
  • gewünschte Menge Liquid in den E-Kopf geben
  • gemäß Herstellervorgaben des E-Kopfes verwenden
  • Granulat wird nicht benötigt

…als Dampfsteine durch Mischung des Liquids mit dem beiliegenden Granulat

  • Liquid vor dem Öffnen gut schütteln
  • Liquid vollständig zum Granulat geben und mindestens 10 Minuten, bestenfalls etwa 12 Stunden einwirken lassen
  • getränktes Granulat an Stelle von Tabak im Kopf der Wasserpfeife erhitzen

Weitere Hinweise:

  • Das trockene Granulat kann wiederverwendet oder anderen Anwendungen zugeführt werden wie z.B. als Bodenverbesserer für Zimmer- und Gartenpflanzen
  • Bei einer Wasserpfeife werden nicht nur vom Tabak, sondern auch von der Kohle Rauch und Schadstoffe (insbesondere Kohlenmonoxid) freigesetzt. Wir empfehlen daher Shiazo in einem E-Kopf oder mit einer elektrischen Kohle zu erhitzen.
  • Starke Erhitzung (>200°C) sollte vermieden werden, da dabei ein erhöhtes Risiko der Bildung von Acrolein besteht.
  • Shiazo ist nicht zum Verzehr geeignet. Shiazo für Kinder unzugänglich aufbewahren. Shiazo kühl und trocken lagern.

Shiazo Dampfen ist kein Rauchen

Die Funktionsweise von Shiazo ist vergleichbar mit elektrischen Zigaretten und Verdampfern. In beiden Fällen findet eine Verdampfung aromatisierter Flüssigkeiten (sog. Liquids) statt. Rauchen dagegen ist das beabsichtigte Einatmen von Rauch z.B. von der Verbrennung von Pflanzenteilen. Dabei ist Rauch dadurch gekennzeichnet, dass er eine signifikante Menge fester Bestandteile enthält. Dies ist bei der Verdampfung von Liquids nicht der Fall, da keine Feststoffe sondern nur feine Flüssigkeitströpfchen freigesetzt werden (sog. Nassdampf).